Mysore in Karnataka

21/10/2010 § Hinterlasse einen Kommentar

Diese reizvolle, unbeschwerte Stadt stellt ein beliebtes Reiseziel dar, da sie von überschaubarer Größe ist, ein angenehmes Klima aufweist und liebevoll ihr Erbe bewahrt und pflegt, anstatt es zu ersetzen. Die Stadt, für ihre Seidenstoffe berühmt, ist auch ein blühendes Zentrum für Sandelholz und Weihrauch, doch darf man nicht erwarten, dass die Luft hier wohlriechender als in irgendeiner anderen Stadt ist.

Bis zur Unabhängigkeit war Mysore der Sitz der Maharadschas von Mysore, ein Fürstentum, das ein Drittel des heutigen Bundesstaates Karnataka ausmachte. Der indosarazenische Palace ist mit seinen bunten Fenstergläsern, reich verzierten Spiegeln, geschnitzten Mahagonidecken, massiven Silbertüren und fröhlichen Farben der Hauptanziehungspunkt der Stadt.

Der Devaraja Fruit and Vegetable Market im Herzen der Stadt ist einer der farbenfrohesten Märkte Indiens. Die andere Hauptattraktion ist die Wanderung über 1000 Stufen auf den nahe gelegenen Chamundi Hill, auf dessen Spitze der riesige Chamundeswari Temple steht. Die Treppe wird von dem berühmten, aus einem Felsen geschnitzten, 5 m hohen Nandi (Shivas Stier) bewacht. Das 10-tägige Dussehra-Fest Anfang Oktober findet seinen Höhepunkt in einer spektakulären Prozession herausgeputzter Elefanten, livriertem Gefolge, Kavallerie, Blaskapellen und blumengeschmückter Abbilder hinduistischer Götter.

Es gibt keine Flüge nach Mysore, so dass nur Bus oder Bahn bleiben. Alle 15 Minuten fährt ein Bus nach Bangalore, eine Reihe weiterer Busse verkehrt zu regionalen Zielen wie dem Bandipur National Park. Eine Anzahl privater Busse bringt Passagiere in weitaus geruhsamerem Tempo nach Mumbai, Goa, Chennai und Hyderabad. Am Fahrkartenschalter vom Bahnhof Mysore muss man selten mit langen Warteschlangen rechnen. Vier Expresszüge verkehren täglich nach Bangalore, außerdem der klimatisierte Hochgeschwindigkeitszug Shatabdi Express, der weiter bis Chennai fährt.

Advertisements

Tagged:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Mysore in Karnataka auf Kirke's Blog.

Meta