Irrt der Professor oder nicht?

01/11/2010 § Hinterlasse einen Kommentar

Helge Timmerberg´s Shiva Moon von 2006 wird ja immer noch so ein bisschen als Geheimtipp gehandelt. Mir geht er auf den Wecker! Seine gepflegte Desillusionierung, die er dauernd wie einen Orden mit sich herumträgt und seine Ach-so-vielen-Erfahrungen. Immer der spezielle im postmodernen Westen so erfolgreiche B l i c k, den er vor sich her trägt.Für mich ist er einfach ein blöder, wenn auch erfolgreicher, Apo-Opa, obwohl ich nicht soviel jünger bin als er.  

Alles in ein wenig Poesie zu kleiden, was er da an Sprüchen von sich gibt, reicht für mich nicht. Das macht das Kraut auch nicht fett, wenn ich ein paar Dinge davon aber auch gelungen finde.   

DerTyp erinnert mich an Tiziano Terzani, dem Spiegelkorrespondenten

http://de.wikipedia.org/wiki/Tiziano_Terzani

Ihn las ich als Vorbereitung für China, so wie ich mir dieses blöde Shiva-Moon für Indien reinzog.  Er wurde mir von Seite zu Seite unsympathischer. Selbst seine Krankheit war ein einziger Ego-Trip. Zum Schluss war ich mir sicher, dass ich gerne etwas von seiner F r a u Angela gelesen hätte (nee nicht frauenrechtlerisch und so) sondern weil s i e  anders als der Herr Auslandskorrespondent w i r k l i c h  chinesischen Alltag mit ihren Kindern erfahren hatte, ihn dabei den Rücken frei hielt und er unglaublich davon profitierte und sein Leben zwischen den beiden Welten (China und Europa) lebte. 

Sie kam erst seinem Tod 2004 (also 7 Jahre nach dem prophezeiten Tod aus seinem Schatten heraus und lebte glaube ich sehr gut in der Erinnerung an ihn :=)   

http://www.zeit.de/2007/12/Der_Guru

Ich war der Trümmerhaufen, er der Star:

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2008-02/10136885-ich-war-der-truemmerhaufen-er-der-charismatiker-angela-terzani-ueber-ihren-mann-den-bestseller-autor-tiziano-terzani-007.htm

Aber etwas hat mir doch gefallen, nämlich das was Timmerberg über Terzini erzählte:

Das Buch Fliegen ohne Flügel geht auf eine Prophezeiung zurück. Ein Wahrsager hatte 1976 Terzini prophezeit, dass er im Jahre 1993 bei einem Flugzeugunglück sterben werde, falls er 1993 mit einem Flugzeug flöge. Terziano nahm deshalb in diesem Jahr keine Geschichten an, für die er hätte fliegen müssen. Er fuhr entweder mit dem Auto, mit dem Schiff oder mit der Bahn. Anders ging es nun mal nicht. Der „Spiegel“ machte das mit, war ja nen Star der Terziano. 1993 passierte dann in Asien irgend ein Scheiss und Terziano, der in Bangkok weilte, sollte hin. Terziano sagte: bis ich das Ziel mit dem Zug erreiche, ist der Scheiss schon wieder vorbei. Also flog ein Kollege. Die Maschine, mit der dieser dann dahin flog, stürzte unterwegs ab.

Wie ist das nun? Ich habe mal einen Astrologieprofessor in Varanassi gefragt, sagt Timmerberg, ob die Astrologie den Ort und den Zeitpunkt des Todes exakt berechnen könne und dieser  hat Ja gesagt. Dann habe ich ihn gefragt, ob man mit dem Wissen um diese Voraussage den Tod umgehen kann, und er hat NEIN gesagt. Das geht nicht. Aber wenn mir prophezeit wird, dass ich dann und dann in Varanasi sterben werde und ich reise nie mehr nach Varanasi reise, was ist dann?

Dann wird es Gründe geben, dass Du nach Varanasi MUSST, hat der Astrologieprofessor daraufhin gesagt.

Beweist Terzianos Geschichte, dass der Professor irrt oder bestätigt sie ihn?

Tiziano hat das Jahr 1993 überlegt, aber danach hat er Krebs gekriegt. 2004 war er dann nach langer Krankheit tot.

Das Buch handelt davon.

Ist das langsame Sterben nicht härter als das schnelle?

Advertisements

Tagged:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Irrt der Professor oder nicht? auf Kirke's Blog.

Meta