indische Küche

01/11/2010 § Hinterlasse einen Kommentar

Entgegen weit verbreiteter Ansicht sind längst nicht alle Hindus Vegetarier. Man findet zwar überall Vegetarier, doch strikter Vegetarismus ist im Süden (der nicht von den Fleisch essenden Ariern und Muslimen beeinflusst wurde) und in Gujarati am verbreitetsten. Es bestehen beträchtliche regionale Unterschiede zwischen der Küche des Nordens und des Südens, teils aufgrund der klimatischen Verhältnisse und teils aufgrund historischer Einflüsse. Im Norden wird weit mehr Fleisch gegessen und das Essen ist oft nach „Mogul-Art“ zubereitet, die enger mit der Küche des Nahen und Mittleren Ostens und Zentralasiens verwandt ist. Der Schwerpunkt liegt mehr auf vielen verschiedenen Gewürzen und weniger auf Chili; Getreide und Brot sind beliebter als Reis. Im Süden wird hingegen mehr Reis gegessen, vegetarisches Essen ist verbreiteter und die Curries sind in der Regel schärfer. Für südindische vegetarische Gerichte ist charakteristisch, dass man sie „von der Hand in den Mund“ schiebt – aber niemals mit der linken Hand.

Advertisements

Tagged:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan indische Küche auf Kirke's Blog.

Meta