Pool Chatti Ashram

27/11/2010 § Hinterlasse einen Kommentar

Eigentlich stand gestern gar kein Ashram auf dem Programm. Wir hatten uns Raeder geliehen und wollten am Ganges aufwärts ins Hinterland fahren und eventuell im Ganges baden (der Fluss fehlt mir auf meiner Fluesse-Bade-Liste) .

Es war ganz schoen anstrengend und mein Daumen suchte dauernd nach dem Schalter fuer die Gangschaltung, den es natürlich nicht gab. Es war eine
Adventure-Strecke und Rafting Boote waren am Ganges zu sehen und an einer Wand standen junge Traveller, die sich kopfueber in den Ganges, der ja hier am Fusse des Himalaja ein Gebirgsfluss ist. Wir machten an einem Wasserfall halt und sahen einen Weg, der den Berg hinauf führte, den wir gerne folgen wollten. Als andere Traveller kamen und uns sagten, dass da oben ein noch schoenerer Wasserfall waere, war klar, wir wollen da auch hoch. Also Fahrraeder abgesperrt und los! Aber so einfach war das nicht, da uns der Fahrradverleih (das ist Indien!) den falschen Schlüssel mitgab. Die Raeder einfach so stehen zu lassen, war uns nicht geheuer, also fuhren wir weiter auf der Suche nach einem guten Abstellplatz. Plötzlich wies ein Schild auf einen Ashram hin und das schien uns geeignet, um unsere Raeder sicher unterzustellen. Wir folgten dem Pfad und fanden ein kleines Dorf und den Ashram nahe am Ganges. Es war eine angenehme Atmosphäre als wir durch das Tor in den Innenhof kamen. Wir sahen ne Menge Europäer und ein paar Inder darunter, die Tee trinkend im Innenhof standen und uns gar nicht gross beachteten. Wir haetten gut da hineingepasst. Im Office (wir mussten natürlich die Schuhe ausziehen) fragen wir ob wir uns umsehen duerften, was die Konditionen waeren, hier mitzumachen und ob wir die Raeder hierlassen duerften. Eine sehr nette Dame erzählte uns, dass wir das gerne koennten, gab uns einen Flyer auf dem die Regelungen und der Preis fuer eine Woche aufgelistet war. 5000 Rubi (sind ca 100 Euro) kostet alles hier-natuerlich mit Yogaunterricht, Essen und Unterkunft – ein stringenter Tagesablauf und strenge Kleiderordunung inclusive. Hier der link zum Ashram

http://www.phoolchattiyoga.com/

http://www.healthyoga.org/

So ganz nach Urlaub hoerte sich das nicht an. Da ich eh kein Yoga-Freak bin und Marcel das auch nicht ne ganze Woche machen wollte, stellten wir unsere Raeder unter und schauten uns am Wasserfall ein sehr schoenes, gut funktionierendes indisches Dorf an. Hier ein Bild von einem Dorfhaus

So, jetzt erstmals genug. Hab gesehen, dass in D-Land haessliches Wetter ist. Wir haben hier tagsueber schoene Sonne, so um die 20ig Grad, aber abends wird es empfindlich kalt. Marcel hat sich erkaelet und schnieft betraechtlich.

Advertisements

Tagged:,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Pool Chatti Ashram auf Kirke's Blog.

Meta