Jaisalmer

08/12/2010 § Ein Kommentar

Gestern morgen kamen wir nach einer 14 stuendigen Busfahrt in der Stadt Jaisalmer an der pakistanischen Grenze an. Da wir diesmal gut vorbereitet waren, haben wir in dem Bus gut geschlafen und es war easy die 600 km in der Nacht zurückzulegen.

Die Stadt (60.000 Einwohner) ist viel kleiner als Jaipur, hat aber mehr Charme. Das Fort rechts ist das Wahrzeichen und wirklich sehr schoen mit seinen Harvelis (das sind reich geschmückte Kaufmannshäuser) innerhalb der Stadtmauern.

Hier ein kleines Filmchen darüber:

http://nikkitta8.wordpress.com/2011/02/24/jaisalmer-india-golden-city-2/

Wir fanden ein hübsches Hotel

http://www.artisthotel.info/

welches von einem Australier geführt wird, der sogar deutsch spricht und hier in vielen sozialen Projekten engagiert ist ( unter anderem die Traditionen einer Musikerfamilie zu erhalten).

Wir können es sehr empfehlen!

Die Stadt selber ist ganz in der Hand von Lonly Planet. Ueberall wird darauf hingewiesen, dass das Restaurant, das Hotel und was nicht alles, von dem Reiseführer empfohlen wird. Einige Einheimische reagieren darauf genervt mittlerweile mit Aufschriften wie:

„Trust yourself and not your Lonely Planet“.

Hat es nämlich ein Guesthouse oder ein Hotel mal geschafft, in einen der Fuehrer- insbesondere in Lonly Planet- aufgenommen zu werden, dann hat er gewonnen. Dann ist er sich in diesem hart umkämpften Markt etabliert und hat keine Existenzsorgen mehr.

Ich nenne Jaisalmer schon Lonly-Planet-City 🙂

http://www.lonelyplanet.com/india/rajasthan/jaisalmer

Advertisements

Tagged:, ,

§ Eine Antwort auf Jaisalmer

  • dieter sagt:

    Hi ihr beiden,

    da habt ihr ja schon allerhand erlebt. Leider hab ich seit einiger Zeit nicht mehr in Kirkes Blog reingeschaut, u.a. weil ich auch selber nochmal kurzzeitig weg war (im winterlich kalten Apulien). Aber ich kann Euch immerhin noch in diesem Jahr die Frage nach dem Hotel in Jaisalmer beantworten: Es war das Fort Rajwada, 3 km außerhalb, mit Riesenpool und Willkommensgruß in Form eines Sand-Mandalas!

    Ich wünsche Euch einen guten Rutsch! Bei uns sind’s nachts mittlerweile fast so viele Minusgrade wie Zentimeter Schnee! Und das Langlaufen funktioniert toll. Habt Ihr noch kein Heimweh?

    Viele Grüße
    Dieter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Jaisalmer auf Kirke's Blog.

Meta