United States of India

27/12/2010 § Hinterlasse einen Kommentar

Wir sind am Strand und schnaufen durch. Marcel hat sich ne Erkältung geholt. Es sieht lustig aus, wie er zwischen all den luftig gekleideten Menschlein mit seiner Mehrschichtzwiebeltaktik warm gekleidet herumläuft. Ins Wasser kann er heute nicht, aber ansonsten geht es ihm ganz gut 🙂 er schaut halt ein bissel verschnupft aus.

Ich habe ein bisschen Muse um mit mehr Distanz auf dieses Land, nein eigentlich auf die Länder zu gucken, durch die wir gekommen sind. Indien ist so wie es sich uns hier präsentiert, so unterschiedlich, so wenig einheitlich. Wenn wir jemanden fragen, woher er kommt, dann erzählt diese Person immer stolz von seinem Land: von Gujarat, Maharastra, Goa, Himachal Pradesh, Uttarakhand, Karnataka oder was auch immer, woher er halt gerade kommt.

Jedes dieser Länder fühlt sich für die Bewohner wie ein eigener Nationalstaat an und kümmert sich um die Infrastruktur und z. B. die Bevölkerungspolitik. So erzählte uns ein Rajpute (aus Rajasthan), dass sie mit ihrer Regierung sehr zufrieden sind, da sie die Infrastruktur gut ausbaut und z.B. die lecken Wasserleitungen ausbessert (in einem Wüstenland!!), aber auch kostenlos Verhütungsmittel verteilt und Staatsangestellte entlässt, die mehr als 2 Kinder haben (zur Eindämmung des Bevölkerungswachstums).

Die in Maharashtra sind mit ihrer Regierung weniger zufrieden wie wir den Zeitungen entnehmen, denn sie hat zugelassen hat, dass hier die Kernkraftwerke gebaut werde sollen, die in dem Abkommen mit Frankreich im letzten Monat eingekauft wurden.

Ein grosses Problem in Gujarat ist die Inflation und insbesondere die steigenden Lebensmittelpreise (Steigerungsrate 12 %). Bemerkenswerterweise wurden gerade die Zwiebeln als Preistreiber ausgemacht und die Zeitungen sind voll davon. Man musste sogar aus Pakistan Zwiebeln importieren. Welch eine Schmach!

Aber natürlich steckt dahinter ein ernstes Problem. In einem Land in dem die Hälfte der Bevölkerung an der Armutsgrenze lebt, führt eine so hohe Inflationsrate bei Nahrungsmitteln naturgemäss zu sozialen Problemen!

Einige der Teilstaaten haben eine eigene Sprache (in Indien werden 16 unterschiedliche Sprachen gesprochen) und manchmal sogar wie z.B. in Gujarat eine eigene Schrift (sie ist indogermanisch und mit denen der Sinti und Roma verwandt). Die englische Sprache ist weit weniger verbreitet, als wir annahmen, erst die Mittelschicht spricht sie. An einer Mautstation der Fernstrassen an den Landesgrenzen stehen dicke Schilder in mehrfacher Ausführung: einmal wie in Gujarat zuerst in der Landessprache Gujarati, dann das andere Mal in Hindi und dann noch in Englisch. Welch ein Aufwand!

Das haben die Chinesen doch schon vor 2000 Jahren in der Qin-Dynastie geschafft, die Schrift in ihrem Land zu vereinheitlichen, die Sprachen selber aber nicht anzutasten. Je länger ich in Indien bin, umso mehr bewundere ich China. Man merkt hier sehr deutlich, dass Indien niemals ein Reich war. Indien, das sind viele Volksgruppen mit unterschiedlichen Religionen, Sprachen und Schriften. Indien ist, so wie es sich mir hier darstellt noch weit heterogener als Europa.Es gab halt die Engländer, die fast 500 Jahre hier waren und die Interesse daran hatten den Subkontinent zu vereinheitlichen, so dass er besser verwaltbar und natürlich für eigene Zwecke auswertbar war. Das ist der einzige Grund w a r u m nach den Unabhänigkeitsbestrebungen anfangs des 20igste Jahrhunderts ein Nationalstaat entstand. Aber eigentlich ist es das nicht. Es ist vielmehr ein Konglomerat von einzelnen Staaten, wie Europa halt auch. Nur hat es natürlich schon eine Zentralregierung, um die Europa ja längerfristig auch nicht herumkommen wird.

Übrigens gibt es auch hier und nicht nur in China Separationsbewegungen (z. B. im Nordosten Indiens oder in Kashmir). Sie wollen mehr Unabhängigkeit und streben das an, was es eigentlich ohne die Engländer auch wäre: United States of India

http://economictimes.indiatimes.com/news/politics/nation/Nation-should-be-called-United-States-of-India-MDMK/articleshow/6561730.cms

Advertisements

Tagged:, ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan United States of India auf Kirke's Blog.

Meta