Capo di Rama

31/12/2010 § Hinterlasse einen Kommentar

Nach einem Führerschein fragt hier niemand, aber alle Welt faehrt mit den Teilen herum. Ich wollte auch mal wieder Vespamaedel sein, also haben wir uns heute fuer jeweils 300 Rubi ( das sind 5 Euro pro Tag) jeder so ein Teil geliehen und sind zum Capo die Rama(einer Landzunge etwas weiter nördlich auf dem die Portugiesen mal ein Fort gebaut haben) gefahren. Es dauerte schon etwas, bis ich mich sicher fuehlte. Vor allem die Schlaglöcher, die sehr unterschiedlichen Strassenbelaege, der Linksverkehr und die Kuehe als unberechenbare Verkehrsteilnehmer verlangen Ausweichmanöver und erhöhte Aufmerksamkeit. Aber dann machte es richtig Spass und wir sind fröhlich auf den Strassen herumgeduest. Wir werden die Mopferle (wie wir sie nannten) auch morgen noch behalten, also das neue Jahr so beginnen, wie wir das alte heute haben ausklingen lassen. Aber jetzt gehts erstmal noch zum Silvesterfeiern an den Strand.

Advertisements

Tagged:, ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Capo di Rama auf Kirke's Blog.

Meta