indische Gourmetkueche

18/01/2011 § Hinterlasse einen Kommentar

Heute hatten wir das grosse Glück mit unserem gecharterten Hausboot an einem Prawns-Verkauefer vorbei zu kommen. Da ich mir schon bei der Vorstellung des Wortes Garnelen in Knoblauchbutter das Wasser im Mund zusammenläuft, ist der Kapitaen unserer Reisbarke bereit einen Halt zu machen. Stolze 7 Euro kosten die 5 Tierchen, die ich freudenstrahlend unserem Koch übergebe. Bis zum Abendessen muessen sich meine Geschmacksnerven noch gedulden.

2 Stunden später wird mir dann ein Teller gereicht (Marcel isst ja nur vegetarisch) mit den Worten: rechts sind die Haehnchenteile und links die Prawns

Ich bedanke mich fuer den hilfreichen Hinweis, denn ohne diesen Tipp waeren chicken und prawns nicht zu unterscheiden gewesen, denn unser Gourmetschiffskoch hatte die prawns zusammen mit den chicken in einer Pfanne bis zur Unkenntlichkeit geschmort.

Zu unserer grossen Ueberraschung kam dann noch freudestrahlend unser Hochbootkuechenchef und fragte, wie uns das Mahl denn gemundet hatte. Es war deutlich, dass er Lob erwartete.

Bisher erzaehlte mir noch jeder Mann in Indien, dass er nur fuer die Touris kocht, zuhause waere da seine Frau zuständig. Jetzt verstehe ich, warum in Indien kochen immer noch Frauensache ist 🙂

Advertisements

Tagged:, , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan indische Gourmetkueche auf Kirke's Blog.

Meta