Indien, China, das Abendland und der arabische Frühling

28/05/2011 § Hinterlasse einen Kommentar

Von ihren Politikern halten die Inder nicht viel, aber sie glauben an ihre Institutionen.

Und die Chinesen? Da besteht ein großer Frust auch in der Bevölkerung über die westliche Nörgelei. Das Beharren auf unseren westlichen Werten scheint mehr Gegenwehr als Nachahmung zu bewirken.

Schon heute gibt China mehr Kredite als die Weltbank und hilft auch westlichen Ländern aus der Krise. Das Ende der westlichen Dominanz ist offensichtlich.

Hier ein Artikel über die Hilfe an Indonesien:

http://chinamanufacturerfactory.wordpress.com/2011/05/28/china-has-made-five-major-contributions-to-economic-development-in-indonesia/

Ich finde es jetzt an der Zeit genau hinzusehen, was das abendländische Erbe ist, was es sich lohnt zu erhalten und wo es besser ist hinzu zu lernen.

Und das nicht nur aus intellektuellem Interesse. Der arabische Frühling ist eine Bewegung, der die liberale Demokratie hoch hält, aber vor allem auf soziale Inclusion aus ist. Verliert die Ideologie des Westens ihre Zugkraft, dann hat das große Konsequenzen für die revolutionären Bewegungen. Ideologien müssen sich bewähren, das müssen nicht nur die Chinesen berücksichtigen, wollen sie ihr Riesenreich stabilisieren (was ja ihr Hauptanliegen ist), sondern auch der Westen. Er sitzt längst nicht mehr so fest im Sattel, wie die meisten Menschen hier glauben.

Advertisements

Tagged:, , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Indien, China, das Abendland und der arabische Frühling auf Kirke's Blog.

Meta