Livadya

26/09/2011 § Hinterlasse einen Kommentar

Heute gingen wir nach Osten und sahen uns Livadya an, den ehemaligen Sommerpalast der russischen Zaren, indem Churchill, Roosevelt und Stalin das Schicksal Nachkriegsdeutschland besiegelten.

http://de.wikipedia.org/wiki/Konferenz_von_Jalta

Die drei waren als Wachsfiguren in Orginalgrösse dargestellt und ich staunte nicht schlecht, als ich sah, dass Stalin nur 1,58 cm gross war und recht unbedeutend wirkte. Roosevelt, der amerikanische Präsident war schon vom Tod gekennzeichnet (er starb am 12. April 1945, also nur 2 Monate nach der Konferenz, die vom 4. bis zum 11. Februar stattfand) und Churchill wirkte mit seinem Doppelkinn sehr wohlbeleibt.

Eine seltsame Situation. Gerade hier kam es zur Teilung Deutschland. Die Schwäche von Roosevelt wurde ausgenützt. Aber Amerika hatte zu dieser Zeit ja hauptsächlich Interessen im pazifischen Raum und brauchte dazu die Zustimmung Stalins. Das Blocksystem der Nachkriegszeit nahm hier ihren Anfang:

http://www.arte.tv/de/931830.html

Witzig war dann, als im Souvenierladen nebenbei Angela Merkel als Babuschka verkauft wurde.

Advertisements

Tagged:,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Livadya auf Kirke's Blog.

Meta