Die Zukunft ist aus dem Zorn der Gegenwart verstehbar

02/11/2011 § Hinterlasse einen Kommentar

Set us free„, scheinen sie zu sagen, die Griechen. Und ich finde es völlig verständlich, wenn sie das große Wagnis eingehen, es ohne das europäische Dach zu versuchen.Wird es Ihnen so schlechter gehen? Vielleicht.

Aber Länder wie Albanien schaffen es auch und langsam hat es etwas mit Ehre und Stolz zu tun. Der Hochmut „der Erfolgreichen„, gerade meiner Landsleute, ist unter dem Dach der Globalisierung enorm geworden..

Und dass es Ihnen nur bedingt um das Wohl der Griechen geht, zeigten die Kommentare nach der Ankündigung des Referendums. Das „System Europa“ ist ziemlich idiotisch aufgebaut. Lässt es doch nur den Erfolgsfall zu, Scheitern ist nicht zulässig, wird nicht mitgedacht. Wiedereinmal!

Staaten gehen nicht pleite, Banken auch nicht( too big to fall) und Gewinne müssen jetzt gemacht werden und nicht erst in 5 Jahren. Was soll das ganze Gerede über Nachhaltigkeit, wenn s o l c h ein System am Laufen ist.

Die Aufblähung der Geldmenge durch Kredite ist enorm. Nie zuvor gab es ein Finanzsystem, das praktisch in unbegrenzter Menge Kreditgeld zur Verfügung stellen konnte.

Kredite, die wieder Geld schaffen und die Konjunktur anheizen, die der Grundstoff für weitere Illusionen ist.

Es ist gut, dass endlich WAHRHEIT ins System kommt, dass wir auf dem Boden landen. Weiter wie bisher geht nicht und das ist gut so.

Wie sieht ein Finanzsystem aus, das nahe an der Realwirtschaft orientiert ist?

Warum lassen wir nicht Griedenland zum Experimentieren raus? Was soll der erzwungene Gleichschritt? Wir wissen es doch schon lange, unser bestes aller Systeme ist unzureichend, wir müssen nachbessern. Kapitalismus, so wie er global gelebt wird, hat in der jetztigen Form keine Zukunft.

Nur diejenigen, die zu den Siegern gehören, wollen das nicht hören.

Aber die anderen sind schon zornig! Und das gilt nicht nur für Griechenland, sondern auch für viele Menschen in Indien und in China.

Indien hat massive Probleme mit seinen „marxistischen“ Strömungen und Chinas sozialer Frieden hängt an einem seidenen Faden.

Weiter so, geht nicht! Das werden auch die Europäer merken!

Advertisements

Tagged:,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Die Zukunft ist aus dem Zorn der Gegenwart verstehbar auf Kirke's Blog.

Meta