Bere halba

27/05/2012 § Hinterlasse einen Kommentar

Nein, das heißt nicht eine Halbe, sondern soviel wie Draft, also Bier vom Faß. Es schmeckte aber trotzdem gut

Unser erstes rumänisches Bier! Wir tranken es im Muzeul Satulei Banatean. Mit gemieteten Rädern(Stadträder, sowas gibt es in Timisoara!) sind wir die grüne Lunge entlang am Kanal geradelt. Es war ein sonniger Sonntag. Alles perfekt! Da die Stadt in den Ausläufern der ungarischen Pusta somit ganz eben liegt, ist radeln eine gute Fortbewegungsmethode.

Wir ließen uns treiben, fanden sehr wohlschmeckende Erdbeeren auf einem Markt – aber auch der Weg war interessant. Die Gegegend recht wohlhabend mit Häusern, die an Jugendstil erinnerten und wohl noch aus der Habsburger Zeit waren. Auch Golf- und Tennisclubs gabs da und wir schaften quer durch die Stadt zu kommen und das Museum punktgenan anzusteuern.

Hier gab es dann das wohlschmeckende Bier und diese rumänischen Hackfleichwürstchen namens Mici. Lecker!

Das Museum hatte Häuser verschiedener Landsmannschaften, braucht aber noch etwas Aufbauarbeit, war aber doch sehenswert. Banat hat ja eine bunte Geschichte.

Morgen gehts dann in den wilden Westen von Rumänien ins Apuceni-Gebirge.

Advertisements

Tagged:,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Bere halba auf Kirke's Blog.

Meta