Merkels Wohlfuehlprogramm

31/08/2013 § Hinterlasse einen Kommentar

Merkel wird von den Massen hofiert:

Im Gegensatz zu ihr betrachtete sich Ludwig Erhardt, der Vater der sozialen Marktwirtschaft, am Ende seines Lebens als Gescheiterter. Weil der Staat in seiner Zeit begann umfassende Verantwortung für den Einzelnen zu übernehmen und daraus seine LEGITMATION zu beziehen.

Fuer unsere Kanzlerin aus dem Osten ist das Lebenselexier. Sie setzt SOZIALPOLITIK als entscheidendes Herrschaftsinstrument, als Treibriemen ein, nimmt der SPD damit die Butter vom Brot und treibt unsere Gesellschaft in die falsche Richtung.
Warum?

Nun der Einzelne wird durch diese Politik stark seiner mitmenschlichen Pflichten entbunden. Es vermindert sich weiter die wirtschaftliche und soziale Bedeutung von Familienverbänden, Nachbarschaften und Sozialeinrichtungen. Der Staat mutiert weiter zu einer weitverzweigten Unternehmenskonglomeration zur Erbringung von Sozialleistungen. Dafür muessen die Beteiligten stark in die Tasche greifen. Der Sozialaufwand hat sich seit 1950 verzehnfacht.

Und das neue Wahlprogramm der Frau Merkel spielt genau in diesem Feld, statt dass sie sich um die Missstände des Finanzkapitalismus kümmert, macht sie Sozialpolitik und verspricht Milliarden. Welch eine Farce!. Der Bankensektor sieht noch genauso aus wie vor dem Crash 2008 und der Schattenbankensektor, Hedgefonds und Private Equity sind nahezu unverändert über die Runden gekommen.

Verändert hat sich nur, dass viel mehr Leute in Europa keine Arbeit haben und Regierungen zugeben mussten, dass ihre Haushalte außer Kontrolle geraten sind.

Dafür machte Frau Merkel in der letzten Regierungsperiode Eurorettung am laufenden Band. Aber Grundsatzfragen zu stellen, das liegt ihr nicht.

Sie ist ja Pragmatikerin und denkt an ihren Machterhalt und die Massen lieben sie dafuer.
Genau das regt mich auf. Koennte sie nicht mal die wirklich wichtigen Dinge in Angriff nehmen? Koennte sie nicht mal einen Schritt weiter denken?
Eine ihrer Grundueberzeugungen ist, dass sich politischer Erfolg eines demokratischen Systems nicht von seiner wirtschaftlichen Leistungskraft nicht trennen lässt. In der Euro-Krise wiederholte Merkel immer wieder. : „Europa hat etwa sieben Prozent der Weltbevölkerung. Europa ist für knapp 25 Prozent der weltweiten Wirtschaftsleistung verantwortlich. Und Europa hat 50 Prozent der weltweiten Sozialausgaben“. Um nicht unterzugehen wie einst Erich Honecker mit seiner „Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik“, müssen wir das Geld für unseren Sozialstaat erst verdienen, müssen wir besser sein als Chinesen, Inder, Brasilianer.
So falsch ja gar nicht. Und ja, auch ich schaetzte die nuechterne Art der Frau Merkel.

Aber es muss auch gefragt werden, wie es zu dem wirtschaftlichen Erfolg kommt und welche Rolle dabei der Finanzkapitalismus spielt. Hier wird falsch gerechnet!. Hier wird der Rahm in vielen Ländern schon abgeschöpft bevor die Milch überhaupt in die Kaeserei kommt.
Es geht um die Probleme des schrankenlosen Kapitalismus. Auch viele Konservative und Liberale sehen in ihm den großen Zerstörer abendländischer Kultur. Auch Merkels Vater, der Pfarrer Horst Kasner, rechnete auf einer Demonstration gegen den Bau einer Schweinemastanlage im uckermärkischen Haßleben 2004 mit der Unmoral der Märkte ab. „Was zählt, ist das Geld. Für die Produzenten: Gewinne machen; ein ,Schweinegeld‘ verdienen. Und für die Konsumenten: Kaufen, möglichst billig kaufen und mehr als man braucht“, sagte er. „Marktwirtschaftlich sollen wir denken, wird uns eingehämmert, und nicht nachdenken. Alles soll Markt werden, auch die Natur. Mache dich frei von moralischen Bedenken.“

Wenn ich die Wucht und Reichweite der Krise in Betracht ziehe, dann ist das Wahlprogramm eine Farce.
www.wiwo.de/politik/deutschland/die-mutti-republik-wie-uns-die-parteien-mit-wohlfuehlpolitik-einlullen/8647958.html

Advertisements

Tagged:, , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Merkels Wohlfuehlprogramm auf Kirke's Blog.

Meta