Der Kampf um die neue Weltordnung 

23/01/2015 § Hinterlasse einen Kommentar

 

Die Region, von der aus die US-dominierte kapitalistische Weltordnung  in Frage gestellt wird, ist nun Syrien.  (auch wenn vordergründig der Konflikt völlig andere Ursachen hat. Die Entstehung der IS ist die direkte Folge der US-amerikanischen Intervention im Irak. Damals ging es um Rohstoffe – die Folge war Chaos in der Region.. Der Irak wurde zum failed state. Viele alte Eliten schlossen sich der IS an. Und es gibt natürlich angelsächsische Interessen http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/syrien-und-ihr-denkt-es-geht-um-einen-diktator-11830492.html)

  
Aber auch die anderen Regionen dürfen nicht aus dem Blick fallen. In Asien kühlten die Spannungen, angefacht von Chinas Gebietsansprüchen, wieder ab. Dafür meldete sich Russland mit seiner Intervention in der Ukraine vehement zu Wort. Und so sind wir nun an der Seite unseres Hegemons im Krieg und dabei Millionen Flüchtige aufzunehmen, weil die Deutschen sich nur widerstrebend als Waffenbrüder melden.

Alles begann mit Chinas Präsident Xi Jinping und seinem russischen Gegenstück Wladimir Putin. Beide haben etwas gemeinsam:  sie sind angetrieben vom Stachel des verwundeten Nationalstolzes und spüren  einen tiefsitzendem Groll gegen den Westen. Russland plagt immer noch der Zusammenbruch der Sowjetunion. China knabbert noch am Jahrhundert der Demütigungen.

Und so inszenieren Xi und Putin  sich als Macher, die ihrem Land zur Renaissance verhelfen wollen und das schliesst naturgemäss das Umformen der Peripherie mit ein. Das will jedoch die US-dominierte Weltordnung nicht zulassen. Ja und darum geht es!
Als Xi vor einigen Jahren an die Macht kam, entschloss er sich, eine harte Linie gegenüber der Region zu verfolgen – und zwar noch vehementer als seine Vorgänger. Die US-Verbündeten Japan und die Philippinen waren die Hauptleidtragenden. Chinas paramilitärische Flotten stürzten sich auf eine Gruppe von umstrittenen Inseln im Ostchinesischen Meer, die offiziell zu Japan gehören, und gerieten mit der philippinischen Marine vor einem einsamen Außenposten im Südchinesischen Meer aneinander.

Doch auch Vietnam bekam die Ansprüche Chinas zu spüren: Über einen staatlichen Energiekonzern untermauerte Peking seinen Anspruch auf Seegebiete vor Vietnam, indem es dort eine gigantisch Ölbohr-Plattform einrichtete. Nach monatelangem Streit zog China die Plattform schließlich wieder ab. Und westlich des Landes rückten tausende chinesische Soldaten auf indisches Gebiet vor – es ging um den Streit über einen Grenzverlauf.

Andere Mächte bedenkt China mit einer Mischung aus militärischen Drohungen und wirtschaftlicher Kooperation. Auf seiner Reise nach Indien versprach Xi Investitionen im Wert von 20 Milliarden Dollar. Gleichzeitig drangen chinesische Truppen über die Grenze.

Himmelweit ist auch der Unterschied darin, wie viel Geld die beiden Länder haben, um ihren Wunsch nach Weltmacht zu finanzieren. Russlands deutlich schwächere Wirtschaft verlässt sich allein auf Öl- und Gasexporte und deshalb ist es auch angreifbar. China ist ein Industrie-Gigant, mit Fremdwährungsbeständen von rund 4 Milliarden US-Dollar. So kann Xi Drohungen mit großzügigen Anreizen kombinieren und gerät erst in der letzten Zeit in den wirtschaftlichen Strudel, was eher innenpolitische Folgen bezüglich des sozialen Friedens hat.

Was folgt daraus? Putin ist für die USA und insgesamt für den Westen zur Zeit der unmittelbare Gegner und es geht darum, sein Land zu destabilisieren, damit er innenpolitisch zu Fall gebracht wird (deshalb wird er ja auch mit den Wirtschaftssanktionen angegriffen und über den Verfall der Ölpreise angegriffen). Doch China ist langfristig der Staat, der die derzeitige kapitalistische Weltordnung ernstlich herausfordert (auch wenn er vordergründig kapitalistischer agiert, als die US-Administration).

 

Advertisements

Tagged:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Was ist das?

Du liest momentan Der Kampf um die neue Weltordnung  auf Kirke's Blog.

Meta