„Der Osten des Westens“ und „Der Westen des Ostens“

Osteuropa ist ein anderes Europa, als Westeuropa, gehört aber aufgrund seiner ganz eigenen Geschichte dazu. Einige Erfahrungen durfte ich da schon machen:

Im Herbst 2011  ging es von Simferopol auf der Krim über Alushta und Sudak nach Jalta, dann nach Odessa und von hier über Moldawien nach Tulcea in Rumänien.

Bukarest war Endstation!

Im Frühsommer 2012 gab es  eine neue Reise beginnend in Temeswar in den Westkarpaten, durchs  siebenbürgner und székler Land wieder nach Bukarest.

(Das Großfürstentum Siebenbürgen war bis 1876 Kronland der kuk Österreichisch –Ungarischen Monarchie und zerfiel in das Land der Ungarn, das Land der Székler und das Land der Sachsen)

Und nun im Herbst 2016 geht es nach Georgien, einem Land mit ganz spezieller Geschichte. 

2008 gab es einen Krieg mit Russland. International hat es viel Kritik am russischen Vorgehen gegeben. Ausserdem steht Russland seit der Zeit vor dem Dilemma, durch die Anerkennung von Abchasien und Südossetien konsequenterweise auch die Unabhängigkeit anderer Kaukasusrepubliken wie Tschetschenien akzeptieren zu müssen.

Für die USA ist Georgien geostrategisch ein wichtiges Land, nahe zu den eigenen Konfliktherden im Iran und im Irak.

Ausserdem ist Georgien ein wichtiges Transitland für Ölpipelines aus Aserbeidschan und Kasachstan. Eine dauerhafte Lösung des Konflikts steht in den Sternen. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s