Wie sich Inder mit zwei Kuehen die ganze Welt erklaeren

25/08/2013 § Hinterlasse einen Kommentar

SOCIALISM You have 2 cows. You give one to your neighbor.

COMMUNISM You have 2 cows. The State takes both and gives you some milk.

FASCISM You have 2 cows. The State takes both and sells you some milk.

NAZISM You have 2 cows. The State takes both and shoots you.

BUREAUCRATISM You have 2 cows. The State takes both, shoots one, milks the other, and then throws the milk away…

TRADITIONAL CAPITALISM You have two cows. You sell one and buy a bull. Your herd multiplies, and the economy grows. You sell them and retire on the income.

SURREALISM You have two giraffes. The government requires you to take harmonica lessons.

AN AMERICAN CORPORATION You have two cows. You sell one, and force the other to produce the milk of four cows.. Later, you hire a consultant to analyse why the cow has dropped dead.

A FRENCH CORPORATION You have two cows. You go on strike, organise a riot, and block the roads, because you want three cows.

A JAPANESE CORPORATION You have two cows. You redesign them so they are one-tenth the size of an ordinary cow and produce twenty times the milk. You then create a clever cow cartoon image called ‚Cowkimon‘ and market it worldwide.

A GERMAN CORPORATION You have two cows. You re-engineer them so they live for 100 years, eat once a month, and milk themselves.

AN ITALIAN CORPORATION You have two cows, but you don’t know where they are. You decide to have lunch.

A RUSSIAN CORPORATION You have two cows. You count them and learn you have five cows. You count them again and learn you have 42 cows. You count them again and learn you have 2 cows. You stop counting cows and open another bottle of vodka.

A SWISS CORPORATION You have 5000 cows. None of them belong to you. You charge the owners for storing them.

A CHINESE CORPORATION You have two cows. You have 300 people milking them. You claim that you have full employment, and high bovine productivity. You arrest the newsman who reported the real situation.

AN INDIAN CORPORATION You have two cows..You worship them.

A BRITISH CORPORATION You have two cows. Both are mad.

AN IRAQI CORPORATION Everyone thinks you have lots of cows. You tell them that you have none. No-one believes you, so they bomb the **** out of you and invade your country. You still have no cows, but at least now you are part of a Democracy…..

AN AUSTRALIAN CORPORATION You have two cows. Business seems pretty good. You close the office and go for a few beers to celebrate.

A NEW ZEALAND CORPORATION You have two cows. The one on the left looks very attractive.

A Few Facts About India

10/02/2013 § Hinterlasse einen Kommentar

So ich Rückblick werde ich in nächster Zeit ein paar Dinge zusammenstellen, die ich während der Zeit besonders lustig oder bemerkenswert fand:

    1. Inder verwenden k e i n  Toilettenpapier, sind sogar dagegen allergisch und finden es viel hygienischer “ to splash water with the left hand in the appropriate direction“. Konsequenterweise wird die linke Hand deshalb als unrein betrachtet und niemals zum Essen benutzt.
    2. Inder verwenden kein Besteck, sondern essen mit der Hand. Mit dem Roti oder Naanbrot wird der Curry aufgeladen und zum Mund geführt. So nach Esskultur hat sich das nicht angefühlt. ..
    3. Der grösste Geldschein, den wir in die Hand bekamen, war 1000 Rubi. Das sind etwa 20 €. Die meisten Geschäfte und Rikschafahrer können den Schein schon nicht mehr wechseln. Es gibt daneben Geldscheine von 5, 10, 50, 100 und 500 Rubi.
    4. Indien ist ein relativ gewaltloses Land. Es war einfach zu reisen und doch führt es die Statistik der weltweit meisten Morde mit 32719 an.
    5. Indien hat die weltweit höchste Rate an Schwangerschaftsabbrüchen.
    6. In Indien gibt es mehr als eine Million Millionäre.
    7. Mehr als 35 % der Bevölkerung leben noch immer unter der Armutsgrenze (und haben weniger als zwei Dollar (das sind 100 Rubi) am Tag.
    8. Die indische Flagge hat 3 horizontale Farbbänder:  saffron for courage and sacrifice, white for truth and peace, and green for faith, fertility, and chivalry.
    9. Indien ist der weltweit grösste Produzent von getrockneten Bohnen und führt ebenso beim Export von Bananen. Aber seit 2000 kann es sich schon nicht mehr selbst ernähren und muss Lebensmittel einführen.
    10. Der bengalische Tiger ist das indische Nationaltier und erfreut sich besonderer Aufmerksamkeit.  Früher gab es mal ne Menge davon, heute sollen es noch maximal  4000  Tiere geben.  In den Nationalparks jedenfalls sind sie zwar auf jedem Plakat, aber nicht mehr in der Realität zu finden. Auch die Wärter sagen, sie hätten noch nie einen gesehen.
Lotus Temple
The Lotus temple is one of the most visited temples in the world, with over 50 million visitors per year
    1. Der Lotus ist heilig sowohl für Hindus als auch für Buddhisten. Auch wir haben den Lotustempel im Süden von Delhi besucht (der wirklich wunderschön ist!!) und dabei frisch geröstete Erdnüsse gefuttert :-).
    2. Hindi und Englisch sind die beiden offiziellen Sprachen in Indien. Aber es gibt daneben noch 17 andere lokal meist weit wichtigere Sprachen (Assamese, Bengali, Gujarati, Nepali, Manipuri, Konkani, Kannada, Kashmiri, Malayalam, Marathi, Oriya, Punjabi, Sanskrit, Sindhi, Tamil, Telugu, and Urdu), die  von der einheimischen Bevölkerung gesprochen werden. Englisch spricht nur die Mittelschicht.
    3. Indien hat das 3. grösste Strassennetz der Welt mit 1.9 Mill Meilen. Aber mit hoher Sicherheit auch die weltweit grösste Anzahl an Schlaglöchern. Im Schlafbus jedenfalls meinte ich das eindeutlig feststellen zu können.
Ganges
Though the Ganges is one of the dirtiest rivers in the world, bathing in the river is thought to wash away one’s sins
  1. Die Inder nennen Pakistan PAK und es gibt eine aufrichtige Hassliebe zu diesem Bruderland. Selbst wenn die Zwiebeln, wie in der Onion-Krise geschehen, knapp werden, kann man sie aus Pakistan nicht einführen, da verrotten sie beim Grenzübergang.

Kerala und solar-betriebene Hausboote in Backwaters

05/09/2011 § Hinterlasse einen Kommentar

Sie sind d i e Touristenattraktion in den Backwaters, die Reisbarken.

Ein cleverer Geschäftsmann hat vor weniger als 10 Jahren einen alte Reisbarke umgebaut und sie an Touris vermietet und jetzt treiben sie dort ihr Unwesen.

Und auch wir haben bei unserem Besuch in Indien dies nicht entgehen lassen und es ist ja auch wirklich ganz nett:

https://kirkes.wordpress.com/2011/01/18/backwaters/

https://kirkes.wordpress.com/2010/11/02/kerala-backwaters/

Aber die Wasserstraßen sind für diese riesigen Boote nicht gebaut, sie gehen kaputt. Verdienen tun an den Booten nur die Geschäftemacher, die Touris sind ja auch gleich wieder weg. Die Backwater sind aber, wie das Foto zeigt, der Lebensraum von vielen Menschen und das macht ja auch die Schönheit dieser Region aus.

Hört sich ja ganz gut an, dass die Regierung in Kerala jetzt diese Hausboote solar-betrieben anbietet, aber was ist damit w i r k l i c h gewonnen?

http://drsanjaykumarheartsurgeon.wordpress.com/2011/09/05/kerala-resort-to-launch-solar-powered-boats-india/

NICHTS. Es ist ein Pflästerchen aufs schlechte Gewissen für die ach so umweltbewussten Ausländer. Ein Marketing-Gag. Indien betreibt Raubbau – überall wohin man sieht! Vor allem da, wo es geschäftlich erfolgreich ist!

Indien hat die ungesündesten Lungen

02/09/2011 § Hinterlasse einen Kommentar

http://electrocorpairpurification.wordpress.com/2011/09/02/study-shows-india-is-country-with-unhealthiest-lungs/

Das wundert mich ja nicht. Die Luftverschmutzung in Delhi und Bangalore war unglaublich!

Anna is not India nor India Anna

27/08/2011 § Hinterlasse einen Kommentar

Der Hungerstreik von Anna Hazare gegen Korruption erschüttert Indien und bringt auch Premier Singh ins Schwitzen.

Indien hat so viele Befreiungsbewegungen und vor allem den Nord-Süd-Konflikt. Der Süden wird sich nicht einer Bewegung verschreiben, die im Norden ihren Anfang nahm.

Mir scheint es am wahrscheinlichsten, dass es Indien als Einheit, bei einer dieser Bewegungen mal zerhaut. Auch hier wird die Zukunft eher in einer Staatengemeinschaft zu finden sein, wie in Europa

https://kirkes.wordpress.com/2010/12/27/usi-die-vereinigten-staaten-von-indien/

Schon seltsam, wie verbissen an den alten Konstrukten des Nationalstaates festgehalten wird. Wenn McLuhan recht hat, dann ist dieser mit dem Zeitalter des Buchdrucks verbunden und seine Zeit durch die neue Medienstruktur vorbei.

Honey Bee Network

18/06/2011 § Hinterlasse einen Kommentar

Was die Grünen bei uns sind, das ist honey bee in Indien

http://www.sristi.org/cms/en/our_network

Es freut mich, dass D-Land jetzt so mutig ist und voran geht, trotz aller Risiken!

Bis zum Zeitalter der Industrialisierung nutzten die Menschen vor allem die lokal vorhandenen Energiequellen, Wasser und Windmühlen. Aber auch das verfeuern von Holz aus nahe liegenden Wäldern war üblich. Dann brauchte man mehr Energie als verfügbar war und es drohte die erste Energiekrise -die Holzkrise des achtzehnten Jahrhunderts. Robert Malthus und andere entdeckten die Grenzen des Wachstums. Die Holzkrise lösten die Menschen auf unerwartete weise: Kohle, Erdöl, Erdgas, schließlich Uran

Seit zwei Jahrhunderten setzen Industrie und Gesellschaft weitgehend auf die Nutzung von Energie, welche aus fossilen Rohstoffen oder spaltbarem Material gewonnen wird. Dies immer weiter zu tun führt früher oder später zu einer Katastrophe. Es kann nie und nimmer nachhaltig sein, Rohstoffe zu verwenden, deren Menge rapide abnimmt und die daher den nachfolgenden Generationen als Basis zum leben und überleben nicht mehr zur Verfügung stehen.

Es ist schon bemerkenswert, wie wir so ticken
anything goes
Wettbewerb und Naturschutz
Klimaschutz und Billigflüge
billige Energie und Energiesparprogramme

Bei allem Risiko: da gehts lang!

Die Zukunft liegt bei den Rückständigen

Tagore

15/06/2011 § Hinterlasse einen Kommentar

Rabindranath Tagore ist eine faszinierte Gestalt. Indien feierte im Mai den 150. Geburtstag des Dichters.

https://kirkes.wordpress.com/the-way-south/

http://www.poetseers.org/nobel_prize_for_literature/tagore/short/

Er brachte die indischen Künstler dazu, sich gegen die akademische Einstellung der Britten aufzulehnen. Mit 67 Jahren (das war 1927) begann er zu malen und wurde Indiens erster moderner Maler. Er fand es t ö r i c h t , vergangene Kunst wieder aufleben zu lassen (und z. B. die in Miniatur-Malerei im Namen der indischen Kunst auf immer gleiche Art fortzusetzen), die einer Gewohnheit vergangener Generationen stammt. Er war der Meinung, dass unter diesem Ballast, der einer Gewohnheit vergangener Generationen entstammt, die indische Seele erstickt. Wie Recht er hatte! Im Dienste des Lebens muß man zeitweise die Kraft haben eine Vergangenheit zu zerbrechen und aufzulösen, um l e b e n zu können. Das Leben allein, jene dunkle treibende, unersättlich sich selbst begehrende Macht, breitet sich Bahn in den Werken von Tagore.

Gerne würden die Inder Tagore heute zu einer kulturellen Integrationsgestalt aufbauen, wie es Goethe für die Deutschen ist.

Aber aber

und das ist wirklich symptomatisch für Indien – nur die Bengalen können diesen Dichter im Original lesen, denn in dieser Sprache hat er geschrieben. Das Bengalische ist aber nur e i n e von 22 offiziellen indischen Sprachen – selbst die Schriftzeichen unterscheiden sich. Die Übersetzungsarbeit der indischen Sprachen untereinander ist auch noch am Anfang.

Daran wird deutlich, dass Indien ein VIELVÖLKERSTAAT ist.

Halt wieder eher ein Europa, als ein Nationalstaat europäischer Prägung. Wir vergessen das meist, wenn wir an Indien denken.

Wo bin ich?

Du durchsuchst momentan Beiträge mit dem Schlagwort India auf Kirke's Blog.

%d Bloggern gefällt das: